Home Verein
Donnerstag, 21.09.2017
Walter-Kolb-Stiftung e.V. Drucken E-Mail

Im Andenken an den am 20. September 1956 verstorbenen Frankfurter Oberbürgermeister Walter Kolb gründeten die vier jungen Stadtverordneten Friedrich Franz Sackenheim, Brigitte Freyh, Emil Bernt und Reinhard Brunk den Verein Walter-Kolb-Stiftung e.V. am 29. Januar 1959.

Ziel des Vereins war es, jungen Berufstätigen ohne Abitur zu helfen, die Hochschulreife zu erwerben. Insgesamt 462 Frauen und 1051 Männer aus den Geburtsjahrgängen 1926 bis 1982 eröffnete die Walter-Kolb-Stiftung e.V. seit der Gründung die Möglichkeit, beruflich weiter zu kommen oder einen ganz neuen Weg einzuschlagen.

1987 erweiterte der damalige Schuldezernent der Stadt Frankfurt am Main und Vorstandsvorsitzende der Walter-Kolb-Stiftung e.V., Stadtrat Bernhard Mihm, gemeinsam mit Dorothée Vorbeck, damals Staatssekretärin im Kultusministerium Hessen, die Aufgabe um kostenlose Bildungsberatung. Mit der "Beratungsstelle für Weiterbildung Rhein-Main" in der Walter-Kolb-Stiftung e.V. ist eine bundesweit anerkannte Einrichtung entstanden, deren Angebot bislang von rund 40.000 Ratsuchenden in Anspruch genommen wurde.

 
Suchen

Partner